Slider

GefriertrocknungFricke und Mallah hat eine anerkannte Expertise in der Mikrowellen-Gefriertrocknung erworben. Diese wird auch Lyophilisation oder Sublimationstrocknung genannt. Kürzere Trocknungszeiten für thermisch empfindliche Produkte wie Lebensmittel oder pharmazeutischen Produkten erfordern den Einsatz von Mikrowellentechnologie unter Vakuumatmosphäre. Bei diesem Verfahren sublimieren die Eiskristalle direkt in den gasförmigen Zustand, ohne dass zwischenzeitlich eine flüssige Phase auftritt.


Der Bedarf an Mikrowellen-Gefriertrocknung in industriellen Trocknungssystemen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, da die hohe Energieeffizienz und das Leistungspotential überzeugt. Die Verbraucher haben ein neues Bewusstsein für gesunde Inhaltsstoffe wie Aromen, Antioxidatien und Vitaminen in den Nahrungsmitteln entwickelt. Dazu hat die Mikrowellen-Gefriertrocknung erhebliche Vorteile, da diese schneller, kleiner und effizienter als konventionelle Anlagen sind.


Für die Gefriertrocknung haben wir ein neues, hochinnovatives Verfahren entwickelt, das auf der Solid State-Mikrowellentechnologie ohne Lichtbogenbildung unter typischen Vakuumatmosphärenbedingungen basiert. Im Gegensatz zu bisherigen Prozessen im Bereich Mikrowellen-Gefriertrocknung arbeitet dieses System ohne den Einsatz von Turbomolekularpumpen für extrem niedrigen Druck, die für die Vermeidung von Funkenbildung (Plasma) notwendig sind. Dadurch wird das Verfahren deutlich günstiger, da die Kosten für Hochleistungspumpen und Hochvakuumkammern entfallen und die Kammerabdichtung deutlich vereinfacht wird.

Das Verfahren mit Solid State-Mikrowellentechnologie erzeugt im Gegensatz zu Magnetron-Generatoren eine gleichmäßige, reproduzierbare und homogene Feldverteilung. Damit kann die Hauptursache für ein ungleichmäßiges Erhitzen eliminiert und die Vorteile der volumetrischen Energieeinbringung durch die Mikrowellen genutzt werden, auch wenn andere Faktoren wie die Form, die Zusammensetzung von inhomogenen Lebensmitteln oder die Verpackung zu sog. Hot- oder Cold-Spots führen können. Dadurch ergeben sich wesentlich schnellere und zudem erheblich schonendere Ergebnisse.

Zudem lassen sich die Solid State-Generatoren flexibler auf das Produkt einstellen. Ein großes Problem bei den herkömmlichen Mikrowellen-Gefriertrocknungssystemen ist die von dem Magnetron vorgegebene feste Frequenz. Mit Solid State-Generatoren sind Frequenzwechsel mit Leistungsanpassung kein Problem und sorgen für stabile Prozesse.


Mikrowellenbasiertes Erhitzen und Trocknen von Lebensmitteln wird durch den Einsatz innovativer, halbleiterbasierter Solid-State-Mikrowellen-Generatoren auf eine grundlegend neue Basis gestellt.

 

Haben wir Sie überzeugt? Dann kontaktieren Sie uns.

 

Produktbeispiel:

Mikrowellen-Gefriertrocknung von Lebensmitteln

Gefriertrocknungsanlage 1.2 kW, 2400..2500 MHz & 1 kW 900..915 MHz

  • Anwendung: Laborgerät zur Mikrowellen-Gefriertrocknung von Lebensmitteln für kürzere Trocknungszeiten von thermisch empfindlichen Produkten unter Vakuumatmosphäre.
  • Mikrowellenleistung: 4 x 300 W = 1.2 kW 2400..2500 MHz; 1 x 1000 W = 1.0 kW 900..930 MHz
  • Abmessungen (BxHxT): 2950 x 2400 x 3390 mm
  • Aktiv beheizte und isolierte Kammerwand
  • Automatische Druck- und Temperaturmessung
  • Verwiegung für rotierenden Produktträger im Vakuum
  • Vakuumeinheit mit Schalldämpfer und 0,05mbar
  • Kammer mit Kondensator zum Entfernen von Feuchtigkeit